Aquarium-Moos: Abwechslungsreiche Moose für Diskus-Aquarien 

Ein Aquarium mit Moos zu verschönern gehört zu den Standardaufgaben von Aquaristik-Freunden. Immerhin bieten Moose im Aquarium gegenüber anderen Pflanzen zahlreiche Vorteile: So sind viele Arten von Aquarium-Moosen besonders robust und genügsam. Darüber hinaus wachsen einige Moose genau dort, wo andere Pflanzen keinen Halt finden. Doch welche Aquarium-Moose sind für die Bepflanzung eines Diskus-Aquariums geeignet und worauf sollten Sie beim Einsetzen sowie bei der Pflege achten? Bei uns können Sie nicht nur hochwertige und attraktive Moose für Ihr Aquarium bestellen, sondern bekommen zudem alle wichtigen Informationen über die abwechslungsreichen Pflanzen.
Bambus mit Javamoos (20 cm)

9,90 EUR
 
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Christmas Moos/Vesicularia montagnei 50 ml Topf
4,99 EUR
 
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
1 x halbe Kokussnuss mit Moss und 3 Ausgängen
11,99 EUR
 
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Javamoos auf Stein, Durchmesser ca. 6 cm

7,99 EUR
 
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Moos Rechteck ca. 18 x 23 cm

19,99 EUR
 
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Javamoos/Vesicularia dubyana 125 ml Topf

Easy-to-keep
Diese Portion bestehend aus losem Javamoos ist ideal geeignet, um jeglicher Art von Dekorationsgegenständen einen natürlichen Touch zu geben. Dazu bindet man das Moos möglichst dünn mit einem Faden auf – fertig. Ist aufgrund der Form Aufbinden nicht möglich, kein Problem: auch mit Spezialkleber oder Sekundenkleber lässt sich das Javamoos fixieren. Mit der Zeit wird ein Teil der Triebe an der Unterlage entlang wachsen und sich mit Hilfe von Haftwurzeln selbst anheften. Das zu verarbeitende Polster sollte wie erwähnt nicht zu dick sein – sonst kommt an die unteren Pflanzenteile zuwenig Licht; diese sterben ab, werden braun und das ganze Polster löst sich wieder von der Unterlage ab.
5,99 EUR
 
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 6 (von insgesamt 6 Artikeln)

Moose kennenlernen: Was ist Moos?

Vor nicht allzu langer Zeit waren Moose in Aquarien noch eher eine Seltenheit. Wenn überhaupt entdeckte man hier und dort mal ein Javamoos im Aquarium. Dieser Trend hat sich aber in den vergangenen zwanzig Jahren enorm gewandelt: Heute kommen regelmäßig neue Moose fürs Aquarium auf den Markt und immer mehr Züchtungen (vor allem aus dem asiatischen Raum) erobern die hiesigen Aquarien. Doch was genau ist Moos überhaupt? Per definitionem handelt es sich bei Moosen um eine Gruppe von Pflanzen, die kein Stütz- oder Leitgewebe ausbilden. Das bedeutet, dass Moose im Aquarium weder über Äste noch Stämme und Co. verfügen. Die meisten Botaniker gehen davon aus, dass es Moose schon seit mehr als 400 Millionen Jahren auf unserem Planeten gibt, wobei von den rund 16.000 Arten zahlreiche Exemplare existieren, die nicht über, sondern unter Wasser am besten gedeihen. 

Moose im Aquarium: Warum sind Aquarium-Moose so beliebt?

Nachdem Moose im Aquarium jahrelang eher wenig gefragt waren, werden sie seit dem Jahrtausendwechsel von immer mehr Aquaristikern geschätzt. So kann man sich heutzutage naturnah und abwechslungsreich gestaltete Aquarien ohne Moose kaum noch vorstellen. Das liegt aber nicht nur daran, dass Moos im Aquarium überaus ansprechend aussieht. Denn die Pflanzen können noch mit vielen weiteren Vorteilen aufwarten: So bieten sie mit ihren feinfiedrigen und oftmals weitverzweigten Gliedern nützlichen Mikroorganismen im Aquarium viel Platz, um optimal zu gedeihen. Die Mikroorganismen wiederum üben einen positiven Einfluss auf die Wasserqualität aus oder können anderen Bewohnern wie zum Beispiel Garnelen als Nahrungsmittel dienen. Das gilt auch für die zahlreichen Schwebstoffe, die sich im Moos ansammeln – sie schwimmen dadurch nicht mehr frei im Wasser herum, sondern werden dort gewissermaßen "eingefangen" und können von interessanten Helfern im Aquarium verspeist werden. Darüber hinaus lieben es viele Fische und andere Aquariumsbewohner sich im Moos zu verstecken. Ein weiterer Vorteil: Moos im Aquarium wächst relativ langsam und braucht nur wenig Pflege. Wenn Sie also eine unkomplizierte und Anfänger-geeignete Begrünung für Ihr Diskus-Aquarium suchen, sind Sie mit Aquarium-Moos demnach immer bestens beraten.

Tipp: Sie möchten gern Jungtiere nachzüchten und Ihre Aquariumsbewohner zum Laichen animieren? Erfahrungsgemäß nehmen viele Fische Moos als Laichsubstrat sehr gut an. Gleichzeitig bieten die Aquarium-Moose den Jungtieren zahlreiche Versteckmöglichkeiten. Als Grundausstattung im Aquarium sollten Sie bei Zuchtvorhaben entsprechend nicht auf Moose verzichten.

Moosarten im Aquarium: Welche Moos-Pflanzen fürs Aquarium gibt es?

Mittlerweile gibt es eine kaum noch zählbare Anzahl von Moosarten fürs Aquarium und ständig kommen neue Hybride hinzu. Wenn Sie allerdings Moos im Aquarium mit Stendker Diskusfischen vergesellschaften bzw. anpflanzen wollen, müssen Sie natürlich darauf achten, dass die Anforderungen an Wassertemperatur, Nährstoffgehalt und Co. aufeinander abgestimmt sind. So gibt es beispielsweise viele Moosarten fürs Aquarium, deren Temperatur-Toleranz nicht mit den Temperaturansprüchen von Diskusfischen zusammenpassen. Gleichzeitig gibt es aber selbstverständlich auch Moosarten, die hervorragend mit den Diskusfisch-Vorgaben harmonieren: Allen voran das Javamoos fürs Aquarium, das so bekannt ist, wie kaum eine zweite Aquarium-Moosart. Es eignet sich perfekt, um Dekorationsgegenstände wie Steine oder Wurzelholz zu begrünen. Mindestens genauso beliebt ist das Christmas- oder Weihnachtsbaummoos, das Temperaturen von bis zu 30°C gut verträgt. Zudem kann es am Untergrund anhaften und so kriechende Bodendecker ersetzen. Das sogenannte Weeping- oder Trauerweidenmoos wiederum sollten Sie stets aufbinden, weil es nicht gut am Untergrund anwächst.

Aquarium-Moose pflegen: Wie schnell wächst Aquarium-Moos?

Aquarium-Moos ist nicht nur unglaublich vielseitig, sondern auch überaus robust und anspruchslos. Weil die verschiedenen Moos-Pflanzen im Aquarium nur vergleichsweise langsam wachsen, hält sich der Pflegeaufwand in Grenzen. Von Zeit zu Zeit sollten Sie allerdings doch zur Pinzette greifen und das Moos im Aquarium regelmäßig ausdünnen. Anderenfalls kann das Grün überhand nehmen, sodass Diskusfische und farbenprächtige Beifische wie Perlhuhnbärblinge oder Zwergbuntbarsche kaum mehr sichtbar sind. Hin und wieder kann es sich zudem lohnen mit Dünge- und Pflanzenpflegemitteln nachzuhelfen.

Info: Natürlich können Sie Moos im Aquarium auch mit der Schere statt mit der Pinzette kürzen. Das hat vor allem aus gestalterischer Sicht mitunter Vorteile, weil Sie den Pflanzen so einen modischen "Schnitt" verpassen können. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass hierbei nicht zu viele Pflanzenteile lose im Wasser umhertreiben. Diese können sich sonst an Rückwänden, Dekorationsgegenständen oder auf dem Untergrund festsetzen und dort neu zu wachsen beginnen. 

Moos fürs Aquarium kaufen: Wo kann man Moos-Pflanzen fürs Aquarium kaufen?

Sie legen Wert auf eine lebendige Aquariumslandschaft, in der sich nicht nur die Bewohner wohlfühlen, sondern die Sie als Besitzer auch gern ansehen? Wenn Sie bei uns Moose fürs Aquarium kaufen, können Sie sicher sein, dass diese sich optimal mit den Hälterungsbedingungen für Stendker Diskusfische und Beifischen aus unserem Sortiment vertragen. Darüber hinaus ermöglichen wir eine schonende und schnelle Lieferung an Ihre Wunschadresse. Sie möchten das Moos fürs Aquarium direkt mit Pflanztöpfen, -Ringen und Co. kaufen? In unserem Sortiment bieten wir Ihnen die Möglichkeit Bambus, Kokosschalen und Co. mit Moos zu bestellen. Diese brauchen Sie nur noch in Ihr Aquarium einsetzen und schon profitieren Sie von einer natürlich wirkenden Begrünung Ihrer Unterwasserwelt. Sie haben noch Fragen zu Aquarium-Moosen oder anderen Produkten aus unserem Shop? Wir helfen Ihnen jederzeit gern weiter.

Kontakt aufnehmen: (0541) 47059126
Ausgezeichnet.org