Diskus-Bodengrund: Hochwertiger Diskusgold Bodengrund fürs Diskus-Aquarium

Hochwertiger Diskus-Bodengrund bietet die Basis für eine stilvolle, tiergerechte Einrichtung Ihres Aquariums. Bei uns entdecken Sie eine große Auswahl an verschiedenen Arten von Bodengrund fürs Diskus-Aquarium – dabei achten wir auf maximale Qualität und stellen ausschließlich Produkte vor, mit denen wir bereits selbst gute Erfahrungen gesammelt haben. Darüber hinaus bekommen Sie bei uns alle Informationen, die Sie rund um Diskus-Bodengrund benötigen. Lesen Sie am besten gleich weiter.
 
Alaskagrau 0,7-1,2mm, 25kg : WeDiGa Spezialbodengrund für Diskusaquarien "versandkostenfrei in D"
TOP
Wichtig: Immer bei Wechsel des Sandes/Kieses im laufenden Betrieb des Aquariums: Niemals direkt die Tiere wieder einsetzen, sondern immer erst die 2-3 Tage ohne Tiere laufen lassen u. die Werte überprüfen. Erst dann die Tiere wieder einsetzen. Setzen Sie die Tiere zwischenzeitlich in ein anderes Aquarium, die Badewanne oder organisieren Sie etwas. Es kommt nämlich immer wieder zu Problemen nach Bodengrundtausch im laufenden Betrieb. Das kann vielfältige Gründe haben und hat immer damit zu tun, dass der alte Bodengrund ein sehr großer Filter ist und maßgeblich zum biologischen Gleichgewicht des Aquariums beiträgt.


WeDiGa Spezialbodengrund für Diskusaquarien in der optimalen Körnung 0,7-1,2mm vereint die positven Eigenschaften des Sandmann Sandes mit einer attraktiven Farbe: Alaskagrau!

- Kantengerundet
- mehrfach gewaschen und feuergetrocknet
- hohe Reinheit
- PH-neutral

 56,90 Eur 
59,90 EUR
2,40 EUR pro Kilogramm
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Nachtschwarz- 0,7-1,2 mm, 25 kg: Diskusgold Spezialbodengrund für Diskusaquarien "versandkostenfrei in D"
Wichtig: Immer bei Wechsel des Sandes/Kieses im laufenden Betrieb des Aquariums: Niemals direkt die Tiere wieder einsetzen, sondern immer erst die 2-3 Tage ohne Tiere laufen lassen u. die Werte überprüfen. Erst dann die Tiere wieder einsetzen. Setzen Sie die Tiere zwischenzeitlich in ein anderes Aquarium, die Badewanne oder organisieren Sie etwas. Es kommt nämlich immer wieder zu Problemen nach Bodengrundtausch im laufenden Betrieb. Das kann vielfältige Gründe haben und hat immer damit zu tun, dass der alte Bodengrund ein sehr großer Filter ist und maßgeblich zum biologischen Gleichgewicht des Aquariums beiträgt.


Neben Sandmann Sand und WeDiGa Premium Aquariensande und Kiese gibt es noch unseren Diskusgold Spezialbodengrund für Diskusaquarien -nachtschwarz-. Dieser vereint die positiven Eigenschaften des Sandmann Sandes:

- Kantengerundet
- mehrfach gewaschen und feuergetrocknet
- hohe Reinheit
- PH-neutral

 56,90 Eur 
59,90 EUR
2,40 EUR pro Kilogramm
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Sandmann Quarzsand im 25 kg Sack "versandkostenfrei in D"

Sandmann Sand für Ihr Diskusaquarium.

Wichtig: Immer bei Wechsel des Sandes/Kieses im laufenden Betrieb des Aquariums: Niemals direkt die Tiere wieder einsetzen, sondern immer erst die 2-3 Tage ohne Tiere laufen lassen u. die Werte überprüfen. Erst dann die Tiere wieder einsetzen. Setzen Sie die Tiere zwischenzeitlich in ein anderes Aquarium, die Badewanne oder organisieren Sie etwas. Es kommt nämlich immer wieder zu Problemen nach Bodengrundtausch im laufenden Betrieb. Das kann vielfältige Gründe haben und hat immer damit zu tun, dass der alte Bodengrund ein sehr großer Filter ist und maßgeblich zum biologischen Gleichgewicht des Aquariums beiträgt.

Hier finden Sie von uns getesteten und für sehr gut befundenen Quarzsand, den Ihre Diskus lieben werden. Aber nicht nur Ihre Diskus lieben den hellen Quarzsand der Firma Sandmann Sand, auch die bodenbewohnenden Fische, wie z.B. Corydoras Panzerwelse lieben es in dem feinen Sandmann Sand zu gründeln und nach Futter zu suchen. Der Sandmann Sand ist PH-neutral und gibt nichts ans Wasser ab. Ein ganz heißer Tip: Bitte verzichten Sie auf Düngebodengrund, denn dieser gibt häufig Stoffe ans Wasser ab, die den Diskusfischen nicht gefallen. Benutzen Sie nur den Sandmann Sand. Diskusgerechte Solitärpflanzen, wie z.B. Echinodorus können bei Bedarf direkt an der Wurzel durch Düngekugeln gedüngt werden.

Der gröbere Sand (0,7mm - 1,2mm) ist unseres Erachtens besser geeignet, da dieser nicht so schnell verdichtet, wie der feinere Sandmann Sand. Dementsprechend bilden sich nich so schnell Faulgase, besonders, wenn Sie beim Wasserwechsel den Sand immer gut durchmulmen! Der feine Sandmann Sand in 0,2-0,4 mm ist heller, als der gröbere Sandmann Sand mit 0,7-1,2 mm. Für die Fische ist daher der gröbere auch besser geeignet, da er nicht so grell reflektiert und sehr natürlich ist.
24,90 EUR
1,00 EUR pro Kilogramm
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 4 (von insgesamt 4)

Bodengrund fürs Diskus-Aquarium: Allgemeine Informationen zum Diskus-Bodengrund

Für die meisten Aquarianer gehört ein Bodengrund zur vollständigen Ausstattung eines Aquariums dazu. Das können wir gut verstehen – mit Bodengrund ausgestattete Becken sehen einfach interessanter und naturnaher aus. Gerade bei empfindlichen Diskusfischen sollte man jedoch wissen: Beim Diskus-Bodengrund können viele Fehler passieren. Die einfachste Variante wäre deshalb, komplett auf den Bodengrund im Diskus-Aquarium zu verzichten. Angewiesen sind die Fische auf diesen nämlich nicht.

Möchten Sie Ihre Unterwasserwelt dennoch von oben bis unten dekorativ ausgestalten, raten wir dazu, bei der Auswahl des Bodengrunds fürs Diskusbecken sehr sorgsam vorzugehen. Denn nicht jeder Bodengrund ist für Diskusfische geeignet. Wir verraten warum:

 

  • ungünstiger Diskus-Bodengrund birgt Verletzungsgefahr
  • falscher Diskus-Bodengrund lässt Diskusfische dunkel aussehen
  • schlecht ausgewählter Diskus-Bodengrund fördert Fäulnis im Aquarium
  • ungeeigneter Diskus-Bodengrund beeinflusst die Wasserwerte negativ

 

All die obigen Faktoren wirken sich nachteilig auf die Gesundheit der Diskusfische aus oder trüben Ihre Freude an der Aquaristik. Umso wichtiger ist, genau zu wissen, welcher Diskus-Bodengrund wirklich für Diskusfische geeignet ist. Wir klären Sie auf.

Diskus-Bodengrund: Sand oder Kies?

Beim Bodengrund für Diskusfische haben Sie zwei Auswahlmöglichkeiten: Sand oder Kies. Beide Varianten sind denkbar und bei der Haltung von Diskus Green Angel, Diskus Leopard Snake Skin und Co. erprobt. Es gibt jedoch Pros und Contras, die entweder für Sand oder für Kies als Diskus-Bodengrund sprechen.

Sand als Diskus-Bodengrund

Sand als Diskus-Bodengrund bietet den Vorteil, dass dieser eine natürliche Verhaltensweise der Diskusfische unterstützt. Die Tiere blasen bei der Nahrungssuche nämlich gern in den Bodengrund – bei feinem Sand gelingt das ganz einfach. Entscheiden Sie sich für Sand als Diskus-Bodengrund, sollten Sie jedoch eine feine und runde Körnung wählen. Anderenfalls können sich die Tiere an den feinen Steinchen verletzen oder Futter kann zu schnell absinken und im Boden zu faulen beginnen.

Kies als Diskus-Bodengrund

Auch Kies ist als Diskus-Bodengrund geeignet. Zwar wird das Blasen der Diskusfische bei dieser Bodengrund-Variante nicht unterstützt, dafür sind runde Kies-Bodengrund-Arten sehr leicht zu reinigen, sehen ansprechend aus und garantieren Verletzungsfreiheit der Tiere. Achten Sie aber unbedingt auf eine feine Körnung.

Die richtige Farbe für den Diskus-Bodengrund

Dunkle Bodengrund-Arten sehen in jedem Aquarium spektakulär aus: Sie wirken edel, aufgeräumt und bringen die Farben und Muster vieler Fische hervorragend zur Geltung. Dies gilt allerdings nicht zwangsläufig auch für die Diskusfische. Der Grund: Auf dunklem Diskus-Bodengrund passen viele Tiere sich farblich an, wodurch sie deutlich dunkler wirken, als sie eigentlich sind. Dadurch brillieren die Farbspiele von Diskus Santarem oder Diskus German Wonder nicht ganz so prachtvoll, wie sie eigentlich könnten. Außerdem gilt: Wer sich schon ein wenig mit Diskusfischen auskennt, weiß, dass die Tiere eine dunkle Färbung annehmen, wenn sie sich nicht wohlfühlen oder krank sind. Das kann schnell für Irritationen sorgen.

Warum ist feiner Diskus-Bodengrund so wichtig?

Eine feine Bodengrund-Körnung ist fürs Diskus-Aquarium aus zwei Gründen wichtig: Zum einen können sich weder die Diskusfische noch gründelnde Beifische an diesem Diskus-Bodengrund verletzen. Zum anderen sorgt eine feine Körnung dafür, dass Reste von Futter und Co. nicht so schnell in den Boden einsinken können. Dadurch verringert sich das Risiko für Fäulnisprozesse im Bodengrund, was wiederum die Wasserwerte dauerhaft stabil hält. Außerdem vorteilhaft: Feiner Diskus-Bodengrund lässt sich sehr leicht reinigen.

Was ist mit dem Bodengrund für Pflanzen im Diskus-Aquarium?

Manche Aquariumpflanzen, die fürs Diskus-Aquarium in Frage kommen, stellen besondere Anforderungen an den Bodengrund. Sie sind mit Sand im Diskusbecken nicht zufrieden. Hier haben Sie mehrere Möglichkeiten: Viele Aquarianer, die eine reichhaltige Flora im Diskus-Aquarium wünschen, richten verschiedene Bodengrund-Zonen ein. Wichtig ist, dass bei der Futterstelle Sand als Diskus-Bodengrund eingesetzt wird. Dort wo die Pflanzen wachsen, können hingegen auch beispielsweise gröbere Kiessorten liegen. Allerdings gilt: Die Einrichtung verschiedener Diskus-Bodengrund-Zonen ist relativ aufwändig und erfordert einiges an Planung und Vorbereitung.

Alternativ können Sie die Pflanzen, die andere Bodengrundansprüche im Diskusbecken stellen, auch in kleinen Töpfen unterbringen. Dadurch können Sie sich die Einrichtung verschiedener Bodengrund-Zonen sparen und haben zudem den Vorteil, dass Sie Ihr Aquarium zwischendurch blitzschnell umgestalten können.

Diskus-Bodengrund kaufen: Große Bodengrund-Auswahl bei Diskus-Direkt

In unserem Shop kaufen Sie hochwertigen Diskus-Bodengrund in verschiedenen Variationen. Wir stellen unterschiedliche Produkte zur Auswahl, damit Sie den Bodengrund im Diskusbecken ganz nach Ihren Vorstellungen einrichten können. Selbstverständlich haben wir dafür auch dunklen Diskus-Bodengrund im Gepäck – schließlich entscheiden Sie selbst, welche Variante Sie am schönsten finden.

Bevor Sie Ihren Diskus-Bodengrund kaufen, haben wir abschließend noch ein paar weitere Tipps: Bringen Sie neuen Bodengrund ins Diskus-Aquarium am besten nicht im laufenden Betrieb ein. Das kann für die Balance im Wasser sowie für die Fische eine zu große Herausforderung sein. Falls Sie keine andere Möglichkeit sehen, raten wir Ihnen, das Wasser anschließend über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig zu wechseln. So kann die Balance nach dem Einbringen des Diskus-Bodengrunds wiederhergestellt werden. Achten Sie zudem darauf, dass Sie den Diskus-Bodengrund nicht zu hoch aufschütten. Vor allem Anfänger neigen dazu, Sand als Diskus-Bodengrund in einer dicken Schicht im Aquarium zu verteilen. Das ist nicht nur überflüssig, sondern kann sogar schädlich sein: In einer dicken Sandschicht können Futterreste und Co. deutlich weiter nach unten sinken und dort zu faulen beginnen. Besser ist eine relativ dünne Schicht von maximal einem bis drei Zentimetern. Das hat für Sie einen weiteren Vorteil: Sie müssen deutlich weniger Diskus-Bodengrund kaufen.

Haben Sie noch Fragen rund um den besten Bodengrund für Diskusfische? Wir helfen Ihnen gern weiter und beraten Sie ausführlich. Sprechen Sie uns einfach an.

Checkliste für die
Diskushaltung downloaden
Ausgezeichnet.org