Barben und Bärblinge: Danionidae und Co. fürs Diskus-Aquarium

Bärblinge und Barben sind im Aquarium beliebte Zierfische, die sich durch viele spezifische Merkmale auszeichnen. Die unverkennbare Namensverwandtschaft legt bereits nahe, dass sowohl die Barben als auch die Bärblinge aus derselben systematischen Ordnung stammen. Weil sie friedliebende Fische sind und bei ähnlichen Bedingungen wie der Stendker Diskusfisch optimal gedeihen, bilden die verschiedenen Bärbling- und Barben-Arten aus unserem Sortiment eine ideale Ergänzung für alle Freunde der farbenfrohen Diskusfische. Selbstverständlich garantieren wir Ihnen bei allen Bärblingen und Barben fürs Aquarium die Bakterienvertäglichkeit mit Stendker Diskusfischen. Schauen Sie sich um und finden Sie Beifische, die in Ihre Unterwasserwelt passen. 
Prachtalgenfresser, Garra flavatra, Panda Saugbarbe
Der Prachtalgenfresser oder auch Panda Algenfresser, wissenschaftlich Garra flavatra, ist ein recht guter Algenfresser mit einem ansprechenden Aussehen.

Die Fische sind gesellig und sollten zu mind. 5 oder 6 Tieren gehalten werden. Sie versammeln sich gerne zum Abweiden von Algen an Steinen oder Aquarienscheiben. Mit zunehmendem Alter entwickeln die Tiere an den Flossenrändern rote Bereiche und daher wird der fleissige Putzer auch Rotflossen-Saugbarbe genannt.

Der Panda Algenfresser passt sehr gut ins Diskusaquarium, da er einen sandigen Bodengrund mag und mit den hohen Temperaturen und Wasserwerten erfahrungsgemäß sehr gut zurecht kommt.

Der Fisch wird bis zu 8 cm groß, bei Lieferung sind die Tiere ca. 4 - 5 cm.

Neben Algen können Flocken und Tabletten gefüttert werden.


14,99 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)

Barben und Bärblinge kennenlernen: Was sind Barben und Bärblinge?

Barben und Bärblinge gehören zur Ordnung der Karpfenartigen und stehen in Verwandtschaft zueinander. Trotzdem handelt es sich hierbei um zwei verschiedene Arten mit jeweils zahlreichen Unterarten. Die meisten Barben fürs Aquarium stammen ursprünglich aus dem süd- bzw- südostasiatischen Raum. Es handelt sich um klein bleibende Arten, die oftmals nur wenige Zentimeter groß werden. So wird zum Beispiel der Prachtalgenfresser (Garra flavatra) nicht mehr als acht Zentimeter groß. Viele Bärblinge sind dagegen noch etwas kleiner. Mit gerade einmal rund drei Zentimetern präsentieren sich die meisten Arten als echte Winzlinge. Manche Bärblinge fürs Aquarium können aber auch stattlichere Größen von bis zu zehn Zentimetern annehmen. Bärblinge kommen sowohl in Süd(ost)asien wie auch in Afrika vor. Besonders beliebt ist der Perlhuhnbärbling, der wegen seiner auffälligen Färbung sowie seiner einsteigerfreundlichen Haltung geschätzt wird.

Barben fürs Aquarium: Was fressen Barben?

Wenn Sie Barben fürs Aquarium kaufen wollen, kommt es hinsichtlich der optimalen Haltungs- und Pflegebedingungen darauf an, für welche konkrete Art Sie sich entscheiden. So ist zum Beispiel der Prachtalgenfresser im Aquarium als Barbe bekannt, die dabei hilft die Unterwasserwelt sauber zu halten. Als Teil einer Putzkolonne ist der Algenfresser deshalb gern gesehen. Dabei kümmert sich die Barbe um den Algenbesatz an Steinen und an den Scheiben des Aquariums. Nichtsdestotrotz sollte hin und wieder etwas Futter dazu gereicht werden. So wird auch in einem sauberen und algenfreien Aquarium die optimale Ernährung der Barben sichergestellt. Bei uns bestellen Sie Futter für die Barben, das als Flocken oder Tabletten zugefüttert wird. Doch nicht nur die Ernährung und das Futter tragen maßgeblich dazu bei, dass sich Barben im Aquarium wohlfühlen: Die Prachtalgenfresser, die häufig auch als Rotflossen-Saugbarben oder Panda Algenfresser bezeichnet werden, möchten gern ein paar Artgenossen zur Gesellschaft haben. Am besten Sie kaufen gleich fünf oder sechs Tiere. Schließlich fühlen sich die Fische im Verbund am wohlsten. Weil die Barben als Zierfische zudem einen sandigen Untergrund sowie hohe Wassertemperaturen zu schätzen wissen, passen Sie perfekt zum Diskusfisch.

Info: Der Name Rotflossen-Saugbarbe rührt beim Prachtalgenfresser daher, dass diese Barbe im Aquarium eine rote Färbung auf den Flossen bekommt, wenn sie älter wird. Übrigens: Diese Barben können als Zierfische im Aquarium bei guter Pflege und optimaler Haltung bis zu acht Jahre alt werden.

Bärblinge fürs Aquarium: Was fressen Bärblinge?

Bärblinge sind im Aquarium ebenso beliebt wie Barben und überzeugen mit ihrer relativ unkomplizierten Haltung. Besonders gern gesehen ist der Perlhuhnbärbling, der unter dem Namen Danio margaritatus bekannt ist. Dieser Bärblinge begeistert mit seiner auffälligen Farbenpracht sowie seinem friedliebenden Wesen. Genauso wie viele andere Beifische, die zum Stendker Diskus passen, ist auch der Bärblinge nicht gern allein und wünscht sich eine Gruppengröße mit ungefähr zehn weiteren Tieren. Er fühlt sich bei Temperaturen von bis zu 30°C recht wohl, auch wenn anderslautende Informationen aus dem Netz häufig angeben, dass Bärblinge eher niedrigere Temperaturen von um die 25°C bevorzugen. Bei den Ernährungsgewohnheiten orientieren sich viele Bärblinge gern an Lebendfutter. Alternativ können Sie aber auch anderes Futter aus unserem Sortiment kaufen und an Ihre Bärblinge verfüttern. Wenn Sie bei uns Bärblinge als Zierfische kaufen, dürfen Sie immer davon ausgehen, dass diese an einen Futter-Mix aus Lebend-, Granulat- und Flockenfutter gewöhnt sind. Das erleichtert Ihnen die artgerechte Ernährung der Bärblinge im Aquarium optimal. Unser Tipp: Wenn Sie gern Bärblinge züchten wollen, sollten Sie vorwiegend hochwertiges Futter geben. Erfahrungen zeigen, dass die Reproduktionsrate bei den Bärblingen mit der Qualität der Nahrung steigt. 

Barben und Bärblinge kaufen: Wo kann ich Bärblinge und Barben kaufen?

Sie möchten gern Bärblinge und Barben fürs Aquarium kaufen, um Ihr Diskus-Aquarium mit weiteren reizvollen Tieren zu bestücken? Bei uns bestellen Sie ausschließlich kerngesunde Tiere aus verantwortungsvoller Zucht. Zudem werden alle Beifische, die Sie bei uns bestellen können, auf Bakterienverträglichkeit mit Stendker Diskusfischen geprüft. So ersparen Sie sich lange Quarantänezeiten und gefährden nicht unnötig Ihren Bestand. Zudem garantieren wir Ihnen bei jeder Bestellung und Lieferung eine für die Tiere schonende und stressfreie Zustellung. Sie haben noch Fragen rund um die Aquaristik, möchten mehr über Barben und Bärblinge wissen oder brauchen einen Rat bei der Wahl des Zubehörs? Sprechen Sie uns gern jederzeit an – wir freuen uns darauf Ihnen weiterzuhelfen.

Kontakt aufnehmen: (0541) 47059126
Ausgezeichnet.org