Zwergspeerblatt auf Moorkienholz (Anubias barteri -nana-) 12-18 cm
Zwergspeerblatt auf Moorkienholz (Anubias barteri -nana-) 12-18 cm

Zwergspeerblatt auf Moorkienholz (Anubias barteri -nana-) 12-18 cm

Art.Nr.:
L-NL
Versand Mo.-Mi. Versand Mo.-Mi. 
12,95 EUR

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Echinodorus amazonicus -1 Bund
easy-to-keep
 

Die Amazonas-Schwertpflanze ist ein Klassiker unter den Aquariumpflanzen und vereint dekoratives Aussehen mit unkomplizierter Pflege. Unter optimalen Bedingungen entstehen in der Rosette ein bis zwei neue Blätter pro Woche und die Pflanze erreicht eine recht stattliche Höhe und Umfang. „Knapp gehalten“, also z.B. durch Verzicht auf Düngung des Bodengrundes, bleibt sie etwas kleiner.

Wie der Name sagt, stammt diese Pflanze aus dem brasilianischen Amazonas-Gebiet. Auch im Aquarium treiben die Pflanzen regelmäßig Blütenstände, an denen Adventivpflänzchen entstehen. Diese sind mit etwa 10 Blättern kräftig genug, abgetrennt zu werden und eigenständig zu wachsen.

Zu beachten ist (wie bei allen Schwertpfanzen-Arten und Sorten), dass viele Arten von Saugwelsen sich gerne über die Blätter hermachen. Es bleibt dann nur noch die Blattnervatur als Gitter übrig und letztlich stirbt das Blatt frühzeitig ab.

4,99 EUR
20 x Amanogarnele
54,99 EUR
2,75 EUR pro pro Tier
Speerblatt, Anubias (Anubias barteri) -Topf-

Das Speerblatt, besser bekannt unter dem Gattungsnamen Anubias, ist in Westafrika weit verbreitet und kommt in vielen verschiedenen Wuchsformen vor. Bei der hier angebotenen handelt es sich um die Stammform, deren oval-zugespitzten Blätter etwa 10 bis 15 cm lang werden. Die ledrigen Blätter werden selbst von pflanzenfressenden Malawisee-Cichliden verschont, so daß Anubias oft das einzige Grün in „Barsch-Aquarien“ ist. Aufgrund der Größe ist das Speerblatt am besten für mittelgroße und große Aquarien geeignet.

In der Natur wächst das Speerblatt überwiegend emers an beschatteten Stellen am Rand von Bächen und Flüssen. Dort wurzelt es selten im Boden sondern sitzt auf Steinen und Baumstämmen. Die Anpassung an nährstoffarme Standorte macht sich im Aquarium durch äußerste Robustheit bemerkbar. Diese Aquariumpflanze kommt auch im ungedüngten Becken zurecht, Wasserwerte und Beleuchtung spielen keine Rolle. Anubias gilt als langsam wachsend; unter optimierten Bedingungen ist das Wachstum besser, wenn auch nicht rasant.

easy-to-keep

5,99 EUR
Zwergspeerblatt (Anubias barteri Nana var. petite) -Topf-

Hierbei handelt es sich um die noch kleinere Variante der Anubias Nana. Das Zwergspeerblatt in dieser Variante ist insbesondere für Nanoaquarien interessant. Die Speerblätter, besser bekannt unter dem Gattungsnamen Anubias, sind in Westafrika weit verbreitet und kommen in vielen verschiedenen Arten und Wuchsformen vor. Bei der hier angebotenen handelt es sich um eine in Kamerun gefundene Zwergform von Anubias barteri. Die Blätter sind ebenso oval-zugespitzt wie bei der Stammform, aber nur 2- bis 4 cm lang. Die ledrigen Blätter werden selbst von pflanzenfressenden Malawisee-Cichliden verschont, so daß Anubias oft das einzige Grün in „Barsch-Aquarien“ ist.
easy-to-keep

7,99 EUR
Javafarn mini -Microsorium pteropus Mini-
Versandkostenfrei ab 10 Pflanzen! Sonst günstiger Versand von 5,90 Euro!

Javafarn ist eine Aquariumpflanze, die am besten als Gruppe gestaltet wird. Sie stammt aus Südostasien und gehört zur Familie der Tüpfelfarngewächse. Javafarn ist eine ideale Aquariumpflanze zum Aufbinden auf Steine und Wurzeln. Sie hat auffallend harte, lange und schlanke Blätter und kann sehr schön als dekorativer Busch gestaltet werden. Es ist sehr wichtig diese Aquariumpflanze nicht einzugraben, da Ihre Wurzeln im Bodengrund nur schlecht wachsen können.

Ideal zum Bepflanzen von Mobilen HMF Hamburger Mattenfiltern.

einfach
5,99 EUR
Neuseelandgras, Brasilianische Graspflanze (Lilaeopsis brasiliensis) -Topf-
Das Neuseelandgras ist eine beliebte Aquarium Vordergrundpflanze. Sie stammt allerdings aus Südamerika! Es gibt in Neuseeland und Australien ähnliche Arten dieser Gattung, die Bezeichnung Lileopsis novae-zelandiae gilt für eine davon. Die Heimat dieser Aquariumpflanze ist das südliche Südamerika, dort ist sie in Überschwemmungsbereichen weit verbreitet. Das Neuseelandgras hat eine hohe Temperaturtoleranz, so daß es auch im ungeheizten (Garnelen-) Aquarium sowie im Sommer am Teichrand Verwendung finden kann. Für Terrarien und Paludarien ist es ebenfalls gut geeignet.

  medium-to-handle
4,99 EUR
Aphanotorulus ammophilus L123 ca. 6 cm; Orinoko Leopardschilderwels (DNZ)
Wir haben sehr schöne deutsche Nachzuchten des L123 Orinoko Leopardschilderwels, wiss. Aphanotorulus ammophilus. Die Tiere sind ca. 6 cm groß. Die Endgröße im Aquarium wird bei ca. 12-15 cm liegen.
Ideal ist die Gruppenhaltung von mind. 3 Tieren. Diese Welsart ist Substratlaicher und Höhlenbrüter. Entscprechende Welshöhlen sind empfehlenswert, um den Tieren das richtige Umfeld zu bieten.
Diese Welsart ist ausgeprochen friedlich und kann problemlos vergesellschaftet werden.

L123 sind überwiegend carnivor, d.h. die Ernährung ist überwiegend fleischlich. Die Tiere nehmen Frostfutter, Lebendfutter, Trockenfutter (Granulate oder Tabs oder auch Flockenfutter).
39,90 EUR
L264 Weißspitzen Rüsselzahnwels  (Leporacanthicus joselimai )
L 264 Leporacanthicus joselimai wird bis zu 20 cm groß und benötigt ein mittelgroßes Aquarium (ab 240l), das mit Sand als Bodengrund und Steinaufbauten und Wurzeln versehen ist. Aquarienpflanzen als Versteck- oder Rückzugsmöglichkeit tragen zum Wohlbefinden der Tiere bei.
Bei einem PH-Wert von 5.5 bis 7.5 und einem GH-Wert von 0 bis 12 fühlen sich die Tiere, die einzeln, paarweise oder in einer Gruppe gehalten werden sollten, schnell wohl.
Im Aquarium bevorzugt L 264 Leporacanthicus joselimai den unteren Bereich. Eine mittel-starke Strömung im Aquarium ist ideal. Wie bei Harnischwelsen üblich, sollte das Becken gut gefiltert und sauerstoffreich sein. 
L 264 Leporacanthicus joselimai ernährt sich in seiner natürlichen Umgebung carnivor, d.h. hauptsächlich von tierischer Nahrung und nimmt im Aquarium gerne handelsübliches Futter an. 
Bei L 264 Leporacanthicus joselimai handelt es sich um einen Höhlenbrüter, bei dem die Eier zumeist an die Decke von Höhlen geheftet werden. Die eigene Nachzucht im Aquarium ist möglich
69,90 EUR
Checkliste für die
Diskushaltung downloaden
Ausgezeichnet.org