Bakterielle Unverträglichkeit bei Diskusfischen aus verschiedenen Zuchten

Fische tragen unterschiedliche Bakterienstämme in sich. Es kann daher zu Unverträglichkeiten der Tiere gegenüber den Bakterien kommen, die andere Fische in sich tragen. Kommen die Fische aus derselben Zucht, gibt es diese Unverträglichkeiten nicht und man kann, sofern die Fische ohne Umwege direkt aus der Zucht in Ihr Aquarium kommen, ohne weitere Maßnahmen Fische dazusetzen. Fische unterschiedlicher Zuchten sollten vorher einem Test unterzogen werden: Hierzu setzt man die neuen Fische einzeln und setzt einen Fisch aus dem Hauptaquarium zu den neuen. Ist nach 1 Woche alles in Ordnung, können die Neuankömmlinge zum alten Besatz gesetzt werden. Kommt es zu einer bakteriellen Unverträglichkeit, äußert sich dies häufig nach 2-4 Tagen: Die Tiere färben sich dunkel (nur Naturformen, keine Pigeon Blood Diskus), klemmen mit den Flossen, zeigen Unwohlsein. Hier kann man effektiv und schnell nur mit Antibiotika eingreifen. Diese Medikamente gibt es allerdings nur über einen Tierarzt. Am besten setzt man zu einem bestehenden Besatz ausschließlich Tiere desselben Züchters, dann ist man auf der sicheren Seite. Kauft man im Aquaristikgeschäft und die Fische sind dort in Verkaufsbecken zwischengehältert, ist es wichtig, dass die Tiere nicht wild gemischt und alle Becken einzeln gefiltert sind.

Kontakt aufnehmen: (0541) 47059126
Ausgezeichnet.org