Entzündung der Schwimmblase -> Kopfsteher

Wenn beim Diskusfisch eine entzündete Schwimmblase vorliegt, kann der Diskus die Schwimmblase nicht entleeren und kann somit nicht mehr tarieren. Dies führt dazu, dass der Fisch mit dem Kopf nach unten im Aquarium steht, da die Schwimmblase sich im letzten Drittel des Körpers befindet. Die Entzündung zu heilen ist recht schwierig und die Heilungschance ist relativ gering.

Dennoch haben wir auch Heilungen dieser Problematik beobachten können.

Wichtig dazu ist die Konsultation eines Tierarztes, da in der Therapie verschreibungspflichtige Medikamte eine Rolle spielen.

Erfolg hatten wir mit folgenden Vorgehensweisen:

Cotrim Forte, 960mg. 1 Tablette auf 80 Liter, vorher zermösern und auflösen. 28 Grad, belüften. Alle 2 Tage 50% WW und dann 1/2 Tablette auf 80 Liter nachdosieren. So lange, bis eine Verbesserung ersichtlich ist.

Alternative:
1,5 Mega Penicillin: 
1 Tablette zermösert auf 60l pro Tag, 3 Tage lang ohne Ww. und 30 Grad.
4. Tag, 50% Ww und wieder von vorne.
Danach jeden Tag 50% Ww und 1 Tablette 4 Tage lang und 28 Grad.
Dann ca. 75% Ww. und noch eine Woche im Quarantänebecken.

Vielen Dank an Hr. Leonhardt für den Erfahrungsbericht mit der Behandlung



 

Kontakt aufnehmen: (0541) 47059126
Ausgezeichnet.org