Aquarium Heizung: Heizstäbe und Heizsysteme für Aquarien

Eine Aquarium Heizung gehört normalerweise zur klassischen Grundausstattung eines Aquariums. Denn ohne entsprechende Heizstäbe im Aquarium oder ein komplexes Heizsystem ist es nicht möglich, eine exakte Wassertemperatur im Becken einzustellen und zu halten. Doch diese Wassertemperatur ist entscheidend, damit die Tiere im Aquarium sich wohlfühlen und prächtig gedeihen können. Bei uns bestellen Sie deshalb nicht nur Stendker Diskusfische und weitere kerngesunde Tiere für Ihre heimische Unterwasserwelt, sondern auch das für die Aquaristik benötigte Zubehör. Hierzu gehört natürlich nicht zuletzt eine professionelle Aquarium Heizung, die sowohl mit Temperaturgenauigkeit und Leistung als auch hinsichtlich Zuverlässigkeit und Verbrauch überzeugen kann.
 
JBL PROTEMP e500 Außenheizer für Süßwasser-Aquarien von 160 bis 600 Liter
NEU
  • Durchlaufheizer, der in den Schlauch des Aquarien-Außenfilters integriert wird und so einen Heizer IM Aquarium überflüssig macht
  • Einfacher Einbau: Schlauch vom Außenfilter, der das Wasser in das Aquarium zurückführt durchschneiden, Außenheizer dazwischen stecken, Stecker einstecken und gewünschte Wassertemperatur einstellen
  • Durch den Einbau in den Filterkreislauf wird eine sehr gleichmäßige Verteilung der Wassertemperatur mit einer Genauigkeit von +/- 0,5 °C im Aquarium erreicht
  • LED Anzeige der aktuellen und gewünschten Temperatur. Wechselbare Schlauchanschlüsse für 12/16, 16/22 und 19/25 mm mit Schlauchsicherungen. Gesamtlänge 30,5 cm
  • Lieferumfang: 1 Durchlaufheizer 500 W für Aquarien von 160-600 l (100-150 cm) mit Schlauchanschlüssen für 12/16, 16/22 und 19/25 mm und Reinigungsbürste
  • Die meisten Aquarienfische stammen aus tropischen Gewässern und benötigen Wassertemperaturen zwischen 22 und 30 °C. In Gesellschaftsaquarien mit Fischen/Wirbellosen aus verschiedenen Regionen hat sich eine Wassertemperatur von 24-26 °C bewährt. Nur für die Zucht von z. B. Diskusbuntbarschen sind 30 °C sinnvoll. Viele Garnelenarten kommen aus kühleren Gewässern und vertragen Temperaturen von 25-30 °C nicht.
40,95 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)

Heizung im Aquarium: Warum ist die Aquarium Heizung so wichtig?

Ob Stendker Diskusfische, Skalare oder Zwergbuntbarsche – jeder Fisch hegt individuelle Ansprüche, was seine Umgebung angeht. Das betrifft nicht nur das Futter und den Platzbedarf innerhalb eines Aquariums, sondern vor allem auch die Wassertemperatur. Diese ist ein entscheidender Faktor dafür, wie wohl sich die Tiere bei Ihnen fühlen. Schon kleinste Abweichungen von nur einem oder zwei Grad Celsius können schlimmstenfalls dafür sorgen, dass Fische binnen weniger Wochen oder sogar Tagen eingehen. Das gilt insbesondere für exotische Fische, die aus den warmen Gewässern tropischer und subtropischer Länder stammen. Stendker Diskusfische zum Beispiel sind ursprünglich in den Amazonasgebieten Südamerikas beheimatet und verlangen deshalb von Haus aus nach einer stabil hohen Wassertemperatur von 29°C oder 30°C. Ohne eine zuverlässige Aquarium Heizung können Sie eine derart hohe Temperatur in Ihrem Aquarium nicht konstant halten. Deshalb sollten Sie schon bei der Vorbereitung Ihres Glasaquariums auf ein hochwertiges Heizsystem setzen und vom Profi empfohlene Heizstäbe fürs Aquarium kaufen.

Wichtig: Einzelne Fische und Aquariumpflanzen haben ganz unterschiedliche Anforderungen an die Wasserqualität und die Temperatur im Aquarium. Sie sollten deshalb immer darauf achten, dass Sie nur Fische miteinander vergesellschaften, die nach ähnlichen Temperaturen verlangen. Nur dann können Sie die Aquarium Heizung so einstellen, dass alle Tiere sich wohlfühlen. Bei uns bestellen Sie vorrangig Zierfische, die die Diskusfisch-typischen Wassertemperaturen am liebsten mögen.

Aquarium mit Heizung: Welche Arten von Aquarienheizungen gibt es?

Wenn Sie sich ein Aquarium kaufen wollen, um darin zum Beispiel Neons, Salmler und die beliebten Stendker Diskusfische zu halten, sollten Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken um die passende Heizanlage fürs Aquarium machen. Schließlich gibt es mehrere unterschiedliche Arten von Heizungen fürs Aquarium, die sich allerdings nicht alle gleichermaßen für ein Diskus-Aquarium eignen.

Bodenfluter als Heizung fürs Aquarium

Ein Bodenfluter als Heizung fürs Aquarium ist für alle Freunde von Diskusfischen und warmwasserliebenden Exoten eher weniger geeignet, soll an dieser Stelle der Vollständigkeit halber aber trotzdem vorgestellt werden. Es handelt sich hierbei um ein relativ simples Heizsystem fürs Aquarium, das eine geringe Leistung mit sich bringt. Der Bodenfluter funktioniert als Aquarium Heizung ähnlich wie eine Heizmatte: Er wird unter dem Boden verlegt und erwärmt das Wasser entsprechend von unten her. Wenn Sie diese Aquarium Heizung einsetzen wollen, lohnt sich diese Variante am ehesten noch als energiesparende Zusatzheizung für besonders große Wasserbecken. Als alleinige Heizung für ein Aquarium mit Diskusfischen, Skalaren und Co. ist sie dagegen weniger geeignet, weil sie die erforderliche Wassertemperatur nicht erreicht.

Heizstab als Heizung fürs Aquarium 

Für die meisten Aquariumsbesitzer ist der Heizstab die perfekte Wahl. Denn als klassische Heizungsvariante fürs Aquarium überzeugt er beispielsweise mit geringen Anschaffungskosten, einer einfachen Bedienung und einer zuverlässigen Funktionsweise: Der Heizstab wird im Aquarium angebracht und erwärmt das Wasser mithilfe einer Heizspirale, die in einem Glasrohr integriert ist. Überdies ist der Heizstab fürs Aquarium mit einem Thermostat ausgestattet, mit dessen Hilfe die gewünschte Temperatur exakt eingestellt werden kann. Heizstäbe fürs Aquarium – übrigens auch als Stabheizer bekannt - erfordern nicht viel Fachkenntnis bei der Montage und/oder der Bedienung. Sie lassen sich einfach mithilfe von Saugnäpfen an der Scheibe des Aquariums befestigen und sind mit vielen unterschiedlichen Leistungsstärken erhältlich. So ­­­­können Sie einen Heizstab fürs Aquarium mit 25 Watt genauso bestellen, wie Sie einen Heizstab fürs Aquarium mit 300 Watt kaufen können. Mit steigender Leistung erhöht sich normalerweise auch der Preis. 

Info: Verwenden Sie einen Heizstab im Aquarium als Heizung, sollten Sie bedenken, dass es sich hierbei um ein elektrisches, also stromführendes Gerät handelt, das direkt im Wasser montiert ist. Es müssen deshalb einige Vorschriften bei Montage und Betrieb beachtet werden, um die Sicherheit zu gewährleisten. Diese können Sie der Betriebsanleitung der jeweiligen Heizung fürs Aquarium entnehmen.

Außenheizung fürs Aquarium 

Eine weitere Möglichkeit eine Heizung im Aquarium zu installieren bietet die sogenannte Außenheizung. Hierbei handelt es sich um ein Heizsystem, das nicht direkt im Wasser untergebracht, sondern in den Filterkreislauf eingespeist wird. Der Einbau ist simpel: Einfach den Schlauch, der vom Außenfilter Wasser ins Aquarium zurückführt, durchschneiden und die Außenheizung zwischenschalten. Schon wird das ins Aquarium zurückgeführte Wasser automatisch erwärmt. Das hat verschiedene Vorteile: Zum einen verteilt sich die Wärme im Aquarium deutlich besser als bei Heizstäben oder einem Bodenfluter. Zum anderen sind besonders feinstimmige Temperatureinstellungen von einem halben Grad möglich. Darüber hinaus wird bei dieser Heizung im Aquarium kein strombetriebenes Gerät im Wasser installiert, was ein zusätzliches Sicherheitsrisiko eliminiert. Dabei zeigen sich die Geräte besonders leistungsstark, schließlich sind Modelle mit bis zu 500 Watt als Heizung fürs Aquarium verfügbar. Ein weiterer Vorteil: Die Temperaturanzeige kann von außen über ein digitales Display abgelesen und natürlich vollständig individuell reguliert werden.

Aquarium Heizung kaufen: Was sollte man beim Kauf einer Heizung fürs Aquarium beachten? 

Die verschiedenen Heizungsarten fürs Aquarium bringen jeweils individuelle Vor- und Nachteile mit sich. Wenn Sie eine Heizung für Ihr Aquarium kaufen wollen, sollten Sie diese kennen und miteinander vergleichen. Bei Diskus-Aquarien, die stets nach einer gewissen Größe verlangen, können Bodenfluter in der Regel nicht, bzw. nur als zusätzliches Heizelement empfohlen werden. In Kombination mit einem Heizstab im Aquarium oder einer Außenheizung werden solche Bodenfluter allerdings normalerweise nicht benötigt. Eine Außenheizung mit 500 Watt ist allein vollkommen ausreichend, um ein Becken mit bis zu 600 Litern Wasser zuverlässig und punktgenau zu beheizen. Profitieren Sie bei uns außerdem von einem schnellen Versand und einem kundenfreundlichen Service. Gern helfen wir Ihnen auch in einer persönlichen Beratung, die richtige Heizung für Ihr Aquarium zu finden und erklären Ihnen alles Wissenswerte rund um die Haltung von Diskusfischen.

Kontakt aufnehmen: (0541) 47059126
Ausgezeichnet.org