Diskus-Beifische: Auf Bakterienverträglichkeit geteste Beifische fürs Diskus-Aquarium 

Diskus-Beifische bereichern Ihr Diskus-Aquarium in vielerlei Hinsicht: Die bunten Diskus-Beifische sehen toll aus, bringen viel Leben ins Aquarium und helfen das Mikro-Ökosystem in Gang zu halten, indem sie sich beispielsweise als Putzkolonne nützlich machen. In punkto Diskus-Beifische finden Sie in unserem Sortiment deshalb eine große Auswahl: Es gibt sehr viele Arten von Fischen, die sich mit den Stendker Diskusfischen hervorragend vertragen. Zudem sind all unsere Diskus-Beifische auf Bakterienverträglichkeit mit Stendker Diskusfischen getestet. So gehen Sie auf Nummer Sicher und kreieren in Ihrem Glasaquarium eine Unterwasserwelt ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Schauen Sie sich einfach um und bestellen Sie die Diskus-Beifische, die Ihnen am besten gefallen.
Roter Neon XXL JUMBO, mind. 3 cm , Paracheirodon axelrodi
Der echte Rote Neon ist der Klassiker zum Diskusfisch. Der Rote Neon ist der Farbtupfer in jedem Aquarium und passt hervorragend in ein Südamerika Arten-Aquarium, in dem der Diskusfisch der Hauptakteur ist. Wir empfehlen Schwärme ab 30 Tieren. In einem 450 Liter Aquarium z.B. wirken 75 Tiere ausgezeichnet.
 
2,69 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Rotblauer Kolumbianer (Hyphessobrycon columbianus)
Hyphessobrycon ecuadoriensis wird bis zu 7 cm groß. Aquarienpflanzen als Versteck- oder Rückzugsmöglichkeit tragen zum Wohlbefinden der Tiere bei. Darüberhinaus liebt Hyphessobrycon ecuadoriensis auch Schwimmpflanzen, die das Licht dämpfen.

Bei einem PH Wert von 6.5 - 7.5 und einem GH Wert von 5 - 15 °dGH fühlen sich die Tiere, die im Schwarm gehalten werden sollten, schnell wohl.
Im Aquarium bevorzugt Hyphessobrycon ecuadoriensis den mittleren Bereich. Hyphessobrycon ecuadoriensis ernährt sich in seiner natürlichen Umgebung omnivor, d.h. sowohl von pflanzlicher als auch von tierischer Nahrung.

Bei Hyphessobrycon ecuadoriensis handelt es sich um einen typischen Freilaicher, das heißt, die Fische betreiben keine Brutpflege, sondern lassen ihre Eier bzw. Spermien frei in das Aquarium ab. Die eigene Nachzucht im Aquarium ist möglich, allerdings schwierig.

Der Rotblaue Kolumbianer ist ein echter Salmler. Den Körper überzieht eine schillernd bläuliche Färbung, die Flossen sind rot. Der Fisch wird wie alle Salmler im Schwarm gehalten und passt ausgezeichnet in ein Diskusaquarium. 
 
2,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Roter Neon, Paracheirodon axelrodi, Größe M ca. 1,3 - 1,8 cm

Die Neons in dieser Größe können bei Diskusfischen ab 10 cm als Lebendfutter enden. Bitte kaufen Sie größere Neonfische, falls Sie größere Diskus haben.

Roter Neon: Paracheirodon axelrodi fürs Diskus-Aquarium

Der rote Neon gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Fischen in der Aquaristik: Kaum ein Hobby-Aquarium gibt es, in dem der rote Neon nicht in kleinen Schwärmen putzmunter herumschwimmen würde. Kein Wunder: Der rote Neon sieht als Salmler einfach toll aus und belebt jedes Aquarium auf einzigartige Art und Weise. Darüber hinaus ist beim roten Neon die Haltung relativ unkompliziert und er verträgt sich sehr gut mit vielen anderen Wasserbewohnern. Dazu gehört auch der Diskusfisch: Rote Neons sind dementsprechend die idealen Beifische für Diskus-Aquarien. Selbstverständlich sind unsere roten Neons auf Stendker Diskufisch-Verträglichkeit geprüft. Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität der Tiere und kaufen Sie rote Neons.

Wichtig: Der rote Neon und der rote Neonsalmler sind zwei unterschiedliche Arten von Salmlern. Am deutlichsten lässt sich dies an der Rotfärbung erkennen. Diese reicht beim roten Neonsalmler nur bis zur Bauchmitte, während der rote Neon auf der Bauchseite bis zum Kopf in seiner roten Färbung erstrahlt.

Rote Neons kennenlernen: Was sind rote Neons?

Der rote Neon ist auch als Paracheirodon axelrodi, als Cheirodon axelrodi oder als Hyphessobrycon cardinalis bekannt. Ebenfalls weit verbreitet ist die Bezeichnung Kardinaltetra. Der rote Neon gehört zur Familie der echten Salmler und stammt ursprünglich aus Südamerika. Dort wird der rote Neon normalerweise nur wenige Zentimeter groß und überlebt meist nicht länger als ein Jahr. Wer dagegen einen roten Neon unter optimalen Bedingungen im Glasaquarium hält, kann mit einer Lebensspanne von bis zu fünf Jahren und mehr rechnen. Darüber hinaus bestellen Sie bei uns besonders große rote Neons. Diese prächtigen Tiere sorgen in jeder Unterwasserlandschaft für einen Hingucker und werden neben den Stendker Diskusfischen schnell zum Star. Das liegt auch an der besonderen Farbgebung, die der rote Neon aufweist und für die er regelrecht berühmt ist: Die Mischung aus blaugrün-irisierendem Rücken und der kräftigen Rotfärbung am Bauch sprechen schließlich für sich. Ebenfalls ist überzeugend, dass der rote Neon ein besonders friedliebender Fisch ist. Zwar ist er als Raubfisch auf tierische Nahrung angewiesen, jedoch erweist er sich mit anderen Tieren als sehr verträglich.

Tipp: Rote Neons gelten als sehr verträglich, passen deshalb aber noch lange nicht zu jedem anderen Unterwasserbewohner. Der Paracheidon axelrodi gerät beispielsweise unter Stress, wenn er zusammen mit hektischen Schwimmern in einem Becken untergebracht ist. Das kann die Lebensqualität der Tiere langfristig stark beeinträchtigen.

Haltung von roten Neons: Was ist bei Temperatur und Wasserwerten zu beachten?

Damit Ihre roten Neons prächtig gedeihen und sich in Ihrem Aquarium rundum wohlwühlen, sollten Sie bei der Haltung einiges berücksichtigen. Die roten Neons sind in puncto Temperatur und Wasserwerte durchaus wählerisch. Allerdings passen sie sich sehr schnell an die Konditionen an, unter denen auch die Diskusfische zufrieden sind. Das bedeutet eine recht hohe Wassertemperatur, die am besten zwischen 23°C und 29°C anzusiedeln ist. Auch bei 30°C können sich die kleinen Schwärmer noch wohlfühlen. Hinsichtlich des pH-Werts sind Messergebnisse von 6.5 ideal. Damit passt der rote Neon bei Wasserwerten und Temperatur perfekt zum Stendker Diskusfisch.

Wichtig: Damit Ihre roten Neons und Ihre Stendker Diskusfische sich gleichermaßen wohlfühlen, ist die Bakterienverträglichkeit enorm wichtig. Ist diese nicht von vornherein garantiert, können die Tiere unter der Zusammenführung massiv leiden und im schlimmsten Fall sogar ganz eingehen. Deshalb bestellen Sie bei uns rote Neons, die allesamt die garantierte Verträglichkeit mit Stendker Diskusfischen besitzen.

Roter Neon und Futter: Was fressen die roten Neons?

Obwohl die schillernden roten Neons friedlich aussehen, handelt es sich bei ihnen um kleine Räuber, die mit tierischer Nahrung versorgt werden wollen. Pflanzliches Futter ist für rote Neons deshalb nur bedingt geeignet. Im Diskus-Aquarium verträgt er sich ernährungstechnisch perfekt mit den anderen Bewohnern: Sowohl Granulat als auch Lebendfutter und Frostfutter sind ideal, um den roten Neon zu ernähren. An diese gängigen Futtermischungen sind die Tiere zudem von vornherein gewöhnt. Das erleichtert Ihnen die Vergesellschaftung und macht den roten Neon zu einem besonders angenehmen Aquarium-Bewohner.

Roter Neon im Schwarm: Wie viele rote Neons sollte man kaufen?

Rote Neons fühlen sich nur dann so richtig wohl, wenn sie in einer Gemeinschaft leben. Unsere roten Neons sollten Sie deshalb nicht als Einzeltiere halten. Am besten sind größere Schwärme mit mindestens 30 roten Neons. Hierfür wird allerdings auch ausreichend Platz benötigt. Unserer Empfehlung nach, können sich beispielsweise 75 rote Neons im Schwarm in einem Aquarium mit 450 Litern Fassungsvermögen perfekt entfalten.

Tipp: Um den roten Neons eine möglichst stressfreie Umgebung bieten zu können, empfiehlt sich ein dunkler Untergrund oder eine üppige Auswahl von Pflanzen. Auch bei der Beleuchtung sollten Sie darauf achten, dass diese nicht zu grell ist. Alternativ ist es hilfreich dem roten Neon ausreichend viele Bereiche mit abgeschirmten Lichtverhältnissen zu bieten.

Rote Neons kaufen: Was kostet ein roter Neon?

Wir möchten die optimale Haltung der von uns ausgelieferten Tiere unterstützen und bieten Ihnen deshalb rote Neons zum Einzel- und Gruppenkauf an. Dabei nutzen wir einen Staffelpreis, der es Ihnen ermöglicht mehrere Tiere zu einem günstigeren Preis als einzelne Exemplare zu kaufen. Selbstverständlich versenden wir die Tiere in einem möglichst schonenden und stressfreien Verfahren, sodass die roten Neons in perfektem Zustand bei Ihnen ankommen. Überzeugen Sie sich mit Ihrer ersten Bestellung gleich selbst oder sprechen Sie uns für weitere Fragen bezüglich Haltung, Futter oder Vergesellschaftung von roten Neons an.

1,79 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Neonsalmler P. innesi, Größe ca. 1,4 cm
Die Neons in dieser Größe können bei Diskusfischen ab 10 cm als Lebendfutter enden. Bitte kaufen Sie größere Neonfische, falls Sie größere Diskus haben.
 
Paracheirodon innesi wird bis zu 4cm groß. Aufgrund seiner Größe benötigt er ein kleines Aquarium (ab 54 l), in dessen mittlerem Bereich er sich zumeist aufhält und dessen Bodengrund aus dunklem Sand oder Kies bestehen sollte. Aquarienpflanzen als Versteck- oder Rückzugsmöglichkeit tragen, ebenso wie regelmäßiger Wasserwechsel, zum Wohlbefinden der Tiere bei. Darüberhinaus benötigt Paracheirodon innesi auch Schwimmpflanzen, die das Licht dämpfen oder eine gedämpfte Beleuchtung. Als Einrichtung sollten Moorkienwurzeln angeboten werden. Paracheirodon innesi sollte nur mit kleinen, friedlichen Arten vergesellschaftet werden.
 
Bei Paracheirodon innesi handelt es sich um einen typischen Freilaicher, das heißt, die Fische betreiben keine Brutpflege, sondern lassen ihre Eier bzw. Spermien frei in das Aquarium ab. Die eigene Nachzucht im Aquarium ist möglich.
Paracheirodon innesi ernährt sich in seiner natürlichen Umgebung omnivor, d.h. sowohl von pflanzlicher als auch von tierischer Nahrung.
Bei einem PH Wert von 5.0 - 7.5 und einem GH Wert von 2 - 20 °dGH fühlen sich die Tiere wohl, auch wenn sie deutlich extremere Werte kurzzeitig tolerieren.
 
Wissenschaftlicher Name: Paracheirodon innesi
Umgangssprachlicher Name: Neon-Salmler
   
Herkunft: Peru
   
PH: 5.0 - 7.5
GH: 2 - 20 °dGH
Endgröße: bis zu 4 cm
Aquarium: ab 54 l
Temperatur: 20 - 30 °C
Futter: Lebend-, Flockenfutter
Haltung: Schwarm
Lebenserwartung: ca. 8 Jahre
1,49 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Amanogarnelen Caridina multidentata, ca. 3 cm
Die Amanogarnele ist nach Takashi Amano, dem Begründer des modernen Aquascapings benannt. Diese Garnele ist in Ihrer Wildform auf den ersten Blick recht unscheinbar, hat aber bei genauerem Hinsehen Ihre Reize. Amanogarnelen fressen sehr gut Algen. Die gelieferten Tiere sind 3 cm groß.

Größe: bis 7 Zentimeter ausgewachsen
Beckengröße: ab 54 Liter
Alter: bis 8 Jahre
Wassertemperatur: 16 bis 30 Grad
GH bis 20°
KH bis 15°
Futter: Algen, Fischfutterreste, Seemandelbaumblätter

2,99 EUR
 
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri)
TOP

Der Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri) ist ein sehr guter Begleitfisch für den Diskusfisch. Der Rotkopfsalmler zeigt noch echtes Schwarmverhalten und zieht daher schön als Gruppe im Diskusaquarium seine Bahnen. Er ist darüber hinaus ein sehr guter Indikator für die Verhältnisse im Diskusaquarium: Ist alles in Ordnung und die Wasserqualiät optimal, zeigt er seine volle Färbung, erkennbar an seinem roten Kopf. Gibt es Probleme, wird er schnell blass und der Besitzer des Aquariums sieht, dass etwas nicht in Ordnung ist und kann gegensteuern. Nach dem Transport zeigt er naturgemäß nicht seine rote Nase, sondern ist eher blass. Es dauert einige Tage, bis er sich optimal eingewöhnt hat.
2,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Orangeflossen Panzerwelse (Corydoras sterbai)

Der Orangeflossen Panzerwels oder auch wissenschaftlich Corydoras sterbai ist einer der Klassiker im Diskusaquarium: Als Gruppe von mind. 5, besser 10 Tieren wirkt er besonders schön und fühlt sich wohl.

Der Orangeflossen Panzerwels liebt die hohen Temperaturen im Diskusaquarium und kümmert sicher gerne um die übrig gebliebenen Futterreste. Er hält damit das Aquarium sauber und trägt zur verbesserten Wasserqualität bei.

10,99 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
1 Paar Südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsche (Microgeophagus ramirezi) Naturfarbe

Der Schmetterlingsbuntbarsch, wissenschaftlich Microgeophagus ramirezi, ist ein Zwergbuntbarsch -wie der Name schon sagt aus Südamerika- und kann hervorragend mit Diskusfischen vergesellschaftet werden. Er ist der Farbtupfer in jedem Diskusaquarium. In ein 400 Liter Aquarium können problemlos 2-3 Paare dieser kleinbleibenden Buntbarschart einziehen. Die Männchen werden ca. 6 cm und die Weibchen ca. 5 cm groß. Die Tiere werden bei uns ausschließlich als Paar verkauft. 
ab 24,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
20 x Amanogarnele
49,90 EUR
2,50 EUR pro pro Tier
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
50 x Amanogarnele
99,90 EUR
2,00 EUR pro pro Tier
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
1 Paar Goldene Variante: Südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsche (Microgeophagus ramirezi)
Ramirezi Tangerine Dream

Der Schmetterlingsbuntbarsch, wissenschaftlich Microgeophagus ramirezi, ist ein Zwergbuntbarsch -wie der Name schon sagt aus Südamerika- und kann hervorragend mit Diskusfischen vergesellschaftet werden. Er ist der Farbtupfer in jedem Diskusaquarium. In ein 400 Liter Aquarium können problemlos 2-3 Paare dieser kleinbleibenden Buntbarschart einziehen. Die Männchen werden ca. 6 cm und die Weibchen ca. 5 cm groß. Die Tiere werden bei uns ausschließlich als Paar verkauft. 

 
ab 29,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
1 Paar Electric Blue: Südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsche (Microgeophagus ramirezi)
Ramirezi Electric Blue

Der Schmetterlingsbuntbarsch, wissenschaftlich Microgeophagus ramirezi, ist ein Zwergbuntbarsch -wie der Name schon sagt aus Südamerika- und kann hervorragend mit Diskusfischen vergesellschaftet werden. Er ist der Farbtupfer in jedem Diskusaquarium. In ein 400 Liter Aquarium können problemlos 2-3 Paare dieser kleinbleibenden Buntbarschart einziehen. Die Männchen werden ca. 6 cm und die Weibchen ca. 5 cm groß. Die Tiere werden bei uns ausschließlich als Paar verkauft. 
ab 29,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
L204 - Ringelsockenharnischwels, Panaqolus spec. ca. 6 cm

Der Ringelsocken-Harnischwels oder auch L204 genannte Harnischwels stammt aus Südamerika. Er ist sehr schön gezeichnet mit einem dünnstreifigen Linienmuster, bei dem auf dunklem Grund weißlich/gelbliche Linien verlaufen.

Der Ringelsockenharnischwels ist ein Allesfresser. Echtes Holz oder Seemandelbaumrinde sollte unbedingt vorhanden sein, damit er seinen Bedarf an Holzfasern decken kann. Ausgewachsen erreicht der L204 eine Größe von ca. 13 cm. Das Aquarium sollte Verstecke, Höhlen und Barrieren enthalten, damit die Tiere optimale Verhältnisse haben und Reviere bilden können. 

Die Unterscheidung der Geschlechter ist bei größeren Exemplaren recht eindeutig möglich: Die männlichen Tiere tragen Stacheln (Odontoden), welche hinter den Kiemen und am Schwanzansatz zu finden sind. Größere L204 werden häufig territorial, sind aber grundsätzlich recht friedlich.

Eine Vergesellschaftung mit anderen Arten ist problemlos möglich und der L204 Ringelsockenharnischwels ist für das Gesellschaftsaquarium geeignet.

Herkunftsland: Südamerika
Endgröße: ca. 13 cm

49,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
L200 Yellow
L200 Yellow sind wunderschöne Tiere aus der Familie der Harnischwelse. Diese Art ernährt sich rein pflanzlich. Sie müssen also darauf achten, den Tieren genügend pflanzliche Kost anzubieten. Hier kommen unter anderem Algea Wafers, Gurkenstückchen, etc. gut an! Die Welse sind tagaktiv und können im Gesellschaftsaquarium gehalten werden. 

Herkunftsland: Südamerika
Endgröße ca. 18 cm
69,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Marmorierter Beilbauchsalmler, Carnegiella strigata
TOP

Beilbäuche sind sehr schöne Oberflächenfische. Schon vom Körperbau hat sich der Beilbauch perfekt auf ein Leben kurz unter der Wasseroberfläche angepasst.

Die Tiere sind Schwarmfische, die in einer Gruppe von mind. 10 Tieren gehalten werden sollten!

Die marmorierten Beilbäuche werden ca. 5 cm groß, können bis zu 5 Jahre alt werden, kommen ursprünglich aus Südamerika und passen somit sehr gut zum Diskusfisch.
4,99 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Roter Phantomsalmler (Hyphessobrycon sweglesi)
Hyphessobrycon sweglesi wird bis zu 4 cm groß. Er liebt Aquarienpflanzen als Versteck- oder Rückzugsmöglichkeit. Ein häufiger Teilwasserwechsel trägt zum Wohlbefinden der Tiere bei. Darüberhinaus schätzt Hyphessobrycon sweglesi Schwimmpflanzen, die das Licht dämpfen.

Bei einem PH Wert von 5.5 -7.5 und einem GH Wert von 5 - 20 °dGH fühlen sich die Tiere , die im Schwarm gehalten werden sollten, schnell wohl. Im Aquarium bevorzugt Hyphessobrycon sweglesi den mittleren Bereich. Hyphessobrycon sweglesi lässt sich prima mit friedlichen Arten vergesellschaften.

Hyphessobrycon sweglesi ernährt sich in seiner natürlichen Umgebung omnivor, d.h. sowohl von pflanzlicher als auch von tierischer Nahrung. Bei Hyphessobrycon sweglesi handelt es sich um einen typischen Freilaicher, das heißt, die Fische betreiben keine Brutpflege, sondern lassen ihre Eier bzw. Spermien frei in das Aquarium ab.

Die eigene Nachzucht im Aquarium ist möglich. Der Salmler kommt auch mit den etwas höheren Temperaturen im Diskusaquarium gut zurecht.
2,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
L201 - Orinoco Engelsharnischwels, Hypancistrus sp.
Der Orinoco Engelsharnischwels ist –wie der Name bereits andeutet- beheimatet im oberen Orinoco, dem viertgrößten Fluss der Welt. Der L201 wird ca. 10 cm groß. Er passt sehr gut in ein Diskusaquarium. Achten sollten Sie auf genügend Höhlen und Versteckmöglichkeiten für die Welse. Seemandelbaumrinde bietet sich dazu sehr gut an, da die Welse sich darunter verstecken können, allerdings wird diese nicht als Nahrungsquelle angesehen. Die L201 sind omnivore Welse, d.h. sie fressen sowohl Nahrung tierischen Ursprungs, als auch Fischfutter auf pflanzlicher Basis. Welstabletten, Diskusgranulat, eventuell Frostfutter, wie Artemia, Mückenlarven, etc. werden gerne angenommen.

Herkunftsland: Südamerika
Endgröße: ca. 10 cm
49,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
L260 "Queen Arabesque", "Arabesquen Harnischwels", "Queen Arabesque Pleco"
Der "Queen Arabesque" ist ein sehr fein gezeichneter Harnischwels, die viele Liebhaber hat. Der L260 wird maximal ca. 12 cm groß und ist daher als eher kleinbleibend zu beschreiben. Er ist omnivore, d.h. er ist ein Allesfresser. Welstabletten, normales Fischfutter, Holz und Grünfutter werden gerne genommen. Sehr gerne geht der L260 an Kartoffel- oder Gurkenstückchen, die z.B. mit einem Tonhaken beschwert, schnell untergehen und eine tolle Futterstelle abgeben. Je mehr Höhlen und Versteckmöglichkeiten den Tieren geboten werden, desto besser. Der Arabesquen Harnischwels kann mit verschiedenen L-Welsen vergesellschaftet werden, er ist als friedlich einzustufen.

Herkunftsland: Südamerika
Endgröße: ca. 12 cm
49,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
L190 Schwarzlinien Harnischwels, mind. 6 cm
Der Schwarzlinienharischwels, oder auch L190 hat bei uns eine Größe von mind. 6 cm. Die Endlänge der Tiere liegt bei 20-25 cm. Damit wird der L190 Schwarzlinienharnischwels recht groß. Das Aquarium sollte entsprechend dimensioniert sein, um den Tieren auch im aldulten Zustand einen artgerechten Lebensraum bieten zu können. Die Schwarzlinienharnischwelse sind friedlich und bevorzugen die Gruppe. Alle Tiere, die Sie bei Diskus-Direkt kaufen können, sind auf Bakterienverträglichkeit mit Stendker Diskusfischen getestet. Wenn Sie also Beifische für Ihr Diskusaquarium bei uns kaufen, gehen Sie auf "Nummer sicher"!

Herkunftsland: Südamerika
Endgröße: ca. 50 cm
49,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Goldbart Störwels, Sturisoma aureum
Sturisoma aureum, Gold Störwels, Gold Fiederbartwels, Gold Harnischwels: Verschiedene Namen für ein und denselben Fisch. Der Gold Störwels hat eine sehr interessante Form: Er ist sehr lang gestreckt (bis ca. 20 cm im Aquarium), gleichzeitig aber extrem schmal. So sieht er auf den ersten Blick manmal aus, wie ein dünner Ast, der im Wasser liegt. Die Sturisoma aureum kommen aus Südamerika und ernähren omnivor, d.h. sie nehmen sowohl tierische, als auch pflanzliche Kost. Entsprechend sollte darauf geachtet werden, dass auch z.B. Seemandelbaumrinde angeboten wird, bzw. Holz im Aquarium ist, welches die Welse abraspeln können.
34,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Ancistrus dolichopterus - blauer Antennenwels
Die blauen Antennenwelse fressen alles, was übrig bleibt. Sie sind sehr einfach zu halten und vermeheren sich häufig ohne weiteres zutun. Eine Putzkolonne aus mehreren blauen Antennenwelsen kann man durchaus empfehlen. Die Tiere bleiben recht klein, bis max. 13 cm, im Aquarium auch häufig nur 10 cm. Bei Auslieferung haben die Tiere mindestens 4 cm.
9,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Amanogarnelen XXL ca. 4 cm+
Amanogarnelen in XXL Größe. Die Tiere haben ca. 4 cm oder mehr!

Die Amanogarnele ist nach Takashi Amano, dem Begründer des modernen Aquascapings benannt. Diese Garnele ist in Ihrer Wildform auf den ersten Blick recht unscheinbar, hat aber bei genauerem Hinsehen Ihre Reize.

Amanogarnelen fressen sehr gut Algen. Das Aquarium sollte oben dicht sein, da die Tiere (gerade i.d. ersten Tagen) recht mobil sind!

Größe ausgewachsen: bis 7 Zentimeter
Beckengröße: ab 54 Liter Alter: bis 8 Jahre Wassertemperatur: 16 bis 30 Grad
GH bis 20° KH bis 15°
Futter: Algen, Fischfutterreste, Seemandelbaumblätter

Amanogarnelen in XXL Größe. Die Tiere haben ca. 4 cm oder mehr!
4,79 EUR
 
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
L333, Gelblicher Königstiger Harnischwels, Gelber Zebra, ca. 4 - 5cm
Der L333 Hypancistrus (auch gelblicher Königstigerharnischwels, Gelber Zebra) kommt im Rio Xingu in Nord Brasilien vor. Die L333 sind recht zutraulich und entsprechend häufig zu sehen. Bieten Sie den L333 Steinaufbauten, Schieferhöhlen oder auch Tonröhren als Rückzugsgebiete. Als Allesfresser nehmen die Tiere gerne jegliches Trocken- und Frostfutter. Die Wasserwerte, die die Tiere benötigen, passen hervorragend zu den Wasserwerten, die Ihre Diskusfische benötigen.
49,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
1 Paar Apistogramma hongsloi  var. "super red"
Die  Art Apistogramma hongsloi SUPER RED kann bis zu ca. 9 cm groß werden. Die Tiere halten sich im unteren Drittel des Aquariums auf. Der Bodengrund ist -genauso wie bei Diskusfischen- mit 0,7-1,2mm optimal gewählt. Die Apistogramma hongsloi SUPER RED sind Höhlenbrüter, die Eier werden meist an die Wände von Höhlen geheftet.  Apistogramma hongsloi SUPER RED ernähren sich überwiegend von tierischer Kost, d.h. carnivor. Der PH Wert sollte im leicht sauren Bereich liegen und das Wasser recht weich sein. KH am besten unter 8.
 
34,90 EUR
17,45 EUR pro pro Tier
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
1 Paar Apistogramma macmasteri var. "doppelrot"
Der Apistogramma macmasteri var. "doppelrot", auch Villavicencio Zwergbuntbarsch genannt, hat eine intensive Rotfärbung und ist ein toller Farbtupfer im Aquarium. Die Tiere werden ca. 8 cm groß und sollten als Paar gehalten werden. Das Männchen ist gegenüber dem Weibchen viel intensiver gefärbt und wird größer. Apistogramma macmasteri sind friedliche Zwergbuntbarsche und können damit sehr gut vergesellschaftet werden.

Die Wasserwerte im Diskusaquarium entsprechen denen, die auch diese Zwergbuntbarschart mag. Das Wasser sollte daher leicht sauer (PH-Wert unter 7) und die Karbonathärte am besten bei unter 10 liegen.

Apistogramma macmasteri ernähren sich überwiegend carnivor. Die Fütterung kann mit Frost-, Lebend- und Flockenfutter erfolgen.
34,90 EUR
17,45 EUR pro pro Tier
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Prachtalgenfresser, Garra flavatra, Panda Saugbarbe
Der Prachtalgenfresser oder auch Panda Algenfresser, wissenschaftlich Garra flavatra, ist ein recht guter Algenfresser mit einem ansprechenden Aussehen.

Die Fische sind gesellig und sollten zu mind. 5 oder 6 Tieren gehalten werden. Sie versammeln sich gerne zum Abweiden von Algen an Steinen oder Aquarienscheiben. Mit zunehmendem Alter entwickeln die Tiere an den Flossenrändern rote Bereiche und daher wird der fleissige Putzer auch Rotflossen-Saugbarbe genannt.

Der Panda Algenfresser passt sehr gut ins Diskusaquarium, da er einen sandigen Bodengrund mag und mit den hohen Temperaturen und Wasserwerten erfahrungsgemäß sehr gut zurecht kommt.

Der Fisch wird bis zu 8 cm groß, bei Lieferung sind die Tiere ca. 4 - 5 cm.

Neben Algen können Flocken und Tabletten gefüttert werden.


14,99 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
F1 Pterophyllum altum, Orinoco Altum Skalar, Spannweite ca. 13-14 cm

Wissenschaftlicher Name: Pterophyllum altum
Umgangssprachlicher Name: Altum-Skalar Herkunft: Orinoko
PH: 5.0 - 7.5 GH: 1-5 °dGH
Endgröße: bis zu 18 cm (Körper), inkl. Flossen (Spannweite): bis zu 40 cm
Aquarium: ab 250 l
Temperatur: 27-30 °C
Futter: Lebend-, Flocken- & Frostfutter
Haltung: Gruppe
Lebenserwartung: ca. 15 Jahre

Haltungsbeschreibung Pterophyllum altum wird bis zu 18cm groß und benötigt ein mittelgroßes Aquarium (ab 250 l), das mit Sand als Bodengrund und Steinaufbauten oder Wurzeln versehen ist. Aquarienpflanzen als Versteck- oder Rückzugsmöglichkeit tragen zum Wohlbefinden der Tiere bei. Bei einem PH Wert von 5.0 - 6.5 und einem GH Wert von 1-5 °dGH fühlen sich die Tiere, die in einer Gruppe gehalten werden sollten, schnell wohl. Im Aquarium bevorzugt Pterophyllum altum den mittleren Bereich. Pterophyllum altum ernährt sich in seiner natürlichen Umgebung carnivor, d.h. hauptsächlich von tierischer Nahrung. Bei Pterophyllum altum handelt es sich um einen Offenbrüter, bei dem der zumeist transparente Laich für andere Tiere sichtbar abgelegt wird. Die eigene Nachzucht im Aquarium ist möglich, allerdings schwierig.
79,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Maulbrütender Hexenwels, wiss.: Loricaria simillima
Maulbrütende Hexenwelse sind Allesfresser. Die Tiere nehmen daher Frostfutter, wie Mückenlarven und Artemia, bzw. Grünes wie Welstabs oder Wafer. Angeboten werden solllte z.b. Seemandelbaumrinde zum abraspeln. Vielfach lassen dann die Tiere auch Pflanzen in Ruhe.
 
Wie andere Harnischwelse fühlen sich auch maulbrütende Hexenwelse bei Diskustemperaturen von 28 Grad oder leicht darüber wohl.
 
Eine Gruppenhaltung von 4 Tieren wird empfohlen. Es sollten für die maulbrütenden Hexenwelse genügend Versteckmöglichkeiten, wie z.B. Schieferplatten oder Welshöhlen angeboten werden.
 
Die Fische sind ausgesprochen ruhig und friedlich, werden alledings recht groß (ca. 25 cm). Sie sollten daher in Aquarien ab mind. 120 cm Kantenlänge gehalten werden.
 
24,90 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 35 (von insgesamt 57 Artikeln)

Beifische zum Diskus: Warum lohnen sich Beifische im Diskus-Aquarium?

In einem geschlossenen Ökosystem müssen viele Mechanismen wie Zahnräder ineinandergreifen, damit die Bewohner des Ökosystems sich gut fühlen und gedeihen können. Ein Diskus-Aquarium ist ein solch geschlossenes Ökosystem und damit dieses stabil bleibt, sollten dort nicht nur Diskusfische untergebracht werden, sondern auch die passenden Pflanzen und Beifische. Diese haben als zusätzliche Bewohner zunächst einmal einen dekorativen Zweck: Wenn der Boden des Aquariums mit grünen Pflanzen bewachsen ist, zwischen denen hier und da ein paar Neons oder ein paar Skalare als Beifische umherschwimmen, bietet das Aquarium einfach einen deutlich beeindruckenderen Anblick, als wenn in einem leeren Wassertank nur eine Handvoll Diskusfische unterwegs sind. Darüber hinaus sind die Diskus-Beifische genauso wie die Pflanzen für das ökologische Gleichgewicht im Aquarium wichtig. Welse beispielsweise reinigen die Scheiben des Behälters, während Napfschnecken als Algenvertilger bekannt sind. So schlagen Sie gleich zwei sprichwörtliche Fliegen mit einer Klappe und werten Ihr Diskus-Aquarium mit den Diskus-Beifischen nicht nur optisch auf, sondern stabilisieren gleichzeitig das ökologische Gleichgewicht in der Unterwasserwelt.

Diskus-Beifische bestellen: Worauf sollte bei Beifischen für Diskusfische geachtet werden?

Beifische für den Diskus zu bestellen, ist nicht so einfach, wie es im ersten Moment klingt. Weil Diskusfische grundsätzlich sehr hohe Ansprüche stellen und nicht mit allen Arten von Wasserbewohnern kompatibel sind, sollten Sie bei der Auswahl reichlich Sorgfalt walten lassen. Anderenfalls kann es passieren, dass Ihre geliebten Diskusfische angegriffen werden oder eingehen. So können zum Beispiel große Welse dazu neigen Ihre Diskusfische anzuknabbern, wodurch die empfindlichen Tiere großen Schaden nehmen können. Dagegen sind kleinere Welse durchaus als Diskus-Beifische geeignet

Zudem ist es wichtig zu wissen, dass Diskus-Beifische nur dann problemlos im gleichen Aquarium wie die Diskusfische landen dürfen, wenn diese zuvor durch Quarantänemaßnahmen auf eine Bakterienverträglichkeit getestet wurden. Diese Prozedur selbst durchzuführen ist langwierig und gefährdet das Leben der Tiere – im schlimmsten Fall stellen Sie fest, dass die Quarantäne nichts gebracht hat, und müssen hilflos dabei zusehen, wie Ihre Diskusfische und oftmals sogar die Diskus-Beifische eingehen. Deshalb stellen wir Ihnen in unserem Sortiment ausschließlich Beifische für Diskus-Aquarien zur Auswahl, die bereits ausführlich getestet wurden. Unsere Diskus-Beifische besitzen eine Bakterienverträglichkeit mit Stendker Diskusfischen. Wenn Sie bei uns also zum Beispiel schon Diskus-Paare oder Aufzucht- und Vorteilsgruppen gekauft haben, können Sie beim Kauf von zusätzlichen Diskus-Beifischen im Normalfall problemlos auf Quarantänemaßnahmen verzichten.

Achtung: Wenn Sie Diskus-Beifische kaufen, sollten Sie nicht nur darauf achten, dass die optimalen Voraussetzungen für die Diskusfische erfüllt sind. Auch die Beifische zum Diskus müssen im Aquarium die richtigen Lebensbedingungen vorfinden. Das betrifft etwa Wassertemperatur, Nährstoffgehalt und Größe des Aquariums. Gern erklären wir Ihnen bei einer ausführlichen Beratung mehr dazu.

Liste der Diskus-Beifische: Welche Beifische passen zum Diskus?

Wir haben bereits darauf verwiesen, dass nicht jeder Wasserbewohner perfekt mit Diskusfischen harmoniert. Grundsätzlich sollten Sie sich stets für Diskus-Beifische entscheiden, die durch ein friedliebendes und wenig aggressives Verhalten auffallen. Beifische, die sich als sehr dominant erweisen und diesem Wesenszug gern in Kämpfen Ausdruck verleihen, sind für Diskusfische eine ständige Gefahr. Ebenfalls eher weniger als Diskus-Beifische zu empfehlen sind revierbildende Fischarten. Denn diese können den sanftmütigen Diskusfischen ebenso gefährlich werden. Besonders als Diskus-Beifische geeignet sind die von uns geführten Arten von:

 

  • Salmlern
  • Skalaren
  • Barben
  • Welsen
  • Zwergbuntbarschen
  • Schnecken, Garnelen und Kugelfischen
     

Salmler als Diskus-Beifische

Salmler sind typische Diskus-Beifische, die perfekt mit den farbenprächtigen Süßwasserbewohnern harmonieren. Das gilt jedoch nicht für alle Arten, schließlich gehören auch die berühmt-berüchtigten Piranhas zur Ordnung der Salmler. Problemlos als Diskus-Beifische können Sie jedoch Neons, Rotflossensalmler oder unseren Rotkopfsalmler einsetzen. Mit ihrer quirligen Art beleben Sie das Aquarium vom ersten Augenblick an und setzen die majestätischen Diskusfische dadurch noch besser in Szene.

Barben als Diskus-Beifische

Barben gehören zur Familie der Karpfenfische und sind damit eigentlich als Raubfische bekannt. Das ist auch der Grund, weshalb sich keineswegs alle Barbenarten als Diskus-Beifische eignen. Wir stellen Ihnen jedoch den sogenannten Prachtalgenfresser vor, der sich in erster Linie vom Algenbesatz an Steinen oder den Scheiben des Aquariums ernährt. Damit ist er als Helfer und Diskus-Beifisch eine ideale Ergänzung für Ihren Besatz.

Skalare als Diskus-Beifische

Skalare sind als Diskus-Beifische besonders beliebt und gehören in der Aquaristik ganz allgemein zu den bekanntesten und populärsten Fischen. In unserem Sortiment stellen wir Ihnen den Hohen Segelflossler vor, der als F-1 Nachzucht direkt von als Wildfang importierten Elterntieren abstammt und garantiert bandwurmfrei ist. Als Diskus-Beifische fällt er vor allem durch seine imposante Erscheinung auf.

Welse als Diskus-Beifische

Die Haltung einiger ausgewählter Welse als Diskus-Beifische ist problemlos möglich. Achten Sie allerdings auf die Größe der Welse: Werden diese zu groß, kann es in Ihrem Aquarium zu beengten Platzverhältnissen kommen. Zudem kann es passieren, dass die Welse sich an den Diskusfischen zu schaffen machen und diese verletzen. In unserem Sortiment bieten wir Ihnen L-Welse und Panzerwelse als Diskus-Beifische an.

Zwergbuntbarsche als Diskus-Beifische

Bei den Zwergbuntbarschen ist es vor allem die faszinierende Optik, die sie als Diskus-Beifische prädestiniert: Die kleinen Tiere bestechen durch beeindruckende Farbvarianten und ergänzen Ihr Diskus-Aquarium dementsprechend auf einzigartige Weise. Achten Sie bitte darauf, dass viele der Zwergbuntbarsche als Diskus-Beifische nur als Pärchen gehalten werden sollten.

Interessante Helfer als Diskus-Beifische

Interessante Helfer im Aquarium sind beispielsweise Napfschnecken, die gegen einen Algenbefall unterstützen, oder Assel Kugelfische, die ein natürliches Hilfsmittel gegen eine unerwünschte Schneckenplage sind. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie auch für diese Diskus-Beifische optimale Lebensbedingungen im Aquarium schaffen. Nur so können sie die ihnen zugedachte Funktion erfüllen und langfristig gut gedeihen.

Diskus-Beifische kaufen: Wo kann man Diskus-Beifische kaufen?

Wenn Sie Beifische für Diskusfische kaufen wollen, müssen Sie in punkto Verträglichkeit einiges beachten. Bei uns bestellen Sie Diskus-Beifische aus einer vertrauenswürdigen Zucht, die allesamt auf Bakterienverträglichkeit mit Stendker Diskusfischen getestet wurden. So ersparen Sie sich die Mühe einer zeitintensiven Quarantäne und gestalten in Ihrem Aquarium ein funktionierendes Ökosystem, in dem sich alle Bewohner wohlfühlen. Haben Sie Fragen zur Zusammenstellung von Diskus-Beifischen oder zu deren Pflege und Haltung? Wir helfen Ihnen gern dabei eine attraktive Auswahl an Diskus-Beifischen vorzubereiten und liefern Ihnen alle Informationen, die Sie brauchen. Sprechen Sie uns an.

Kontakt aufnehmen: (0541) 47059126
Ausgezeichnet.org